lkml.org 
[lkml]   [2006]   [Jul]   [18]   [last100]   RSS Feed
Views: [wrap][no wrap]   [headers]  [forward] 
 
Messages in this thread
    /
    Date
    From
    SubjectBank-Erbschaft
    Bank-Erbschaft

    HERR DONALD ABEKI

    Sehr geehrter Herr/Frau,

    Mein name
    ist Herr DONALD ABEKI, ich bin ein hoehere bank Angestellte und in der
    abteilung Firmekundebetreung der Standard Bank (SB) [SUD AFRIKA www.
    standardbank.co.za], Dieser Abteilung ist auch zustaendig fuer den
    betreung alle auslandischen Kunden. Ich kontaktiere Sie bezüglich des
    Transfers einer sehr großen Summe Geldes vom Konto eines Verstorbene
    kunde unsere bank. Ich weiß, daß eine Transaktion dieser Größenordnung
    zunächst bei jedem Besorgnis erregen wird und versichere ich Ihnen, daß
    Ich um alles gekümmert habe. Aufgrund der Dringlichkeit der
    Angelegenheit habe ich mich entschlossen, Sie zu kontaktieren.

    Es
    geht um folgendes:

    Einer meiner Kollegen ist zuständig für das Konto
    von Mr. Peter B. Hanson, 32, aus Groton, Massachusetts, USA., der im
    September 11, 2001 in New York bei einem Flugzeugabsturz ums Leben
    kam. Er befand sich gemeinsam mit anderen Passagieren an Bord der
    American Airlines Flight 175. Dieser unfall war von International
    terroristen verursacht wurde. Seit diesem Vorfall hat sich keiner von
    seiner nächsten Verwandten gemeldet um sein Erbe Ansprüche auf das
    Guthaben auf seinem Konto erheben könnte. Wir können jedoch gemäß
    unserer Richtlinien das Geld nicht auszahlen, weil keiner als seiner
    Angehöriger auftritt um Anspruch geltend machen kann. Aufgrund dieser
    Entdeckung der bankmanagement wird den vermoegen freigeben, es sei denn
    jemanden einer Antrag zu dieser zweck eingereicht hat. Dieser person
    muess sich angeben seiner Verwandter zu sei.

    Wie Die Richtlinien
    unsere bankwesen angezeigt hat, muess jemand dieser vermoegen
    beanspruchen damit dieser freigelassen wird. Leider ist keiner bis
    jetzt angekommen um den vermoegen zu behaupten daher bitten meine
    Kollegen um jemanden aus Deutschland zu suchen. Daher habe Ich nach
    einer langer versuch an ihrer Name in einer Internet datenbank
    gestossen. Ich trete daher mit Ihnen in verbindung durch dieser brief
    auf, und bitte ich Sie nun um Ihre Erlaubnis, Sie als nächsten
    Angehörigen des erstorbenen anzugeben. Die gesamte Abwicklung und
    Dokumentation wird sorgfältig von mir durchgeführt, damit das Guthaben
    von 15,5 Millionen USD an Sie als nächsten Angehörigen ausgezahlt
    werden kann. Andernfalls wird die gesamte Summe nach fünf Jahren
    (Dezember 31, 2006) in das Eigentum der Bank übergehen und die
    Direktoren der Bank werden den betrag untereinander aufteilen. Aufgrund
    dieser Tatsache habe ich mich entschlossen, mich an Sie zu wenden,
    damit Sie als Erbe auftreten können und nicht alles den Direktoren
    zugute kommen lassen. Wir werden vom Nachlaßverwalter den Auftrag
    bekommen, ein Familienmitglied des Verstorbenen ausfindig zu machen,
    daß das Erbe antreten kann. Wir werden dan ihrer Name als der
    verwandter angeben.Wir bitten Sie, unseren Vorschlag anzunehmen und
    versichern Ihnen, daß alles absolut risikofrei für Sie ablaufen wird.
    Wir werden Sie mit 49% an der gesamte betrag belohnen, Ich mit meiner
    Kollegen bekommen 49% der gesamte betrag und den restlichen 2% werden
    wir als aufwendung/unkosten bei der bearbeitung des transaktions
    zudenken. (ALLE AUFWENDUNGEN, DIE VON JEDER PARTEI IN DIESER
    VERHANDLUNG GEMACHT WERDEN, WERDEN VON DEN 2% RÜCKVERGÜTET WERDEN,
    NACHDEM DIE VERHANDLUNG GESCHLOSSEN WORDEN WAR.).

    Sie werden erwartet
    diesem vorschlag zu erwidern fall Sie ihrer Interesse entspricht und
    sie wollen an dieser transaktion beteiligen. Sie werden mit den ablauf
    zunaechst verstaendigt um zu verstehen wie die bearbeitung ohne risiko
    gemacht wird. Wir werden einer schnelle ueberweissung nach Europa
    ausfuehren und hoffen dass sie uns dabei helfen koennen.
    ***Aus
    sicherheit grunden werde Ich nicht in der lage sei mit ihnen einer
    telefon gespraech auszufuehren waehrend der arbeitzeit. Folglich werde
    Ich Sie regelmaessig anrufen wegen sicherheit
    massnahmen um die
    transaktion nicht zu gefahrden oder zu enthuellen. Ich erwarte ihrer
    dringende Antwort. Bitte bemerken Sie auch dass dieser Transaktion
    muess als vertraulich behandeln worden. Alle
    oben gennanten Beamtern
    werden nicht im zusammenhang mit dieser transaktion gebracht werden um
    unnoetigen peinlichkeit und werbung zu vermeiden.
    Ich verbelibe mit
    freundlichen gruessen.
    Donald Abeki
    WENN SIE NICHT DER EMPFÄNGER DIESES
    BRIEFES SIND, LÖSCHEN SIE ES BITTE UND
    ÜBERGEBEN SIE NICHT ZU ANDERER
    PERSON.

    -
    To unsubscribe from this list: send the line "unsubscribe linux-kernel" in
    the body of a message to majordomo@vger.kernel.org
    More majordomo info at http://vger.kernel.org/majordomo-info.html
    Please read the FAQ at http://www.tux.org/lkml/

    \
     
     \ /
      Last update: 2006-07-19 03:15    [W:0.027 / U:0.412 seconds]
    ©2003-2016 Jasper Spaans. hosted at Digital OceanAdvertise on this site